CSK-Sprecher Goppel: Im Wettstreit um Toleranz in Deutschland ist der Papst Sieger

23.09.2011 in Pressemitteilungen. Kommentare deaktiviert für CSK-Sprecher Goppel: Im Wettstreit um Toleranz in Deutschland ist der Papst Sieger.

München – Zur Rede von Papst Benedikt XVI. im Deutschen Bundestag nimmt der Sprecher der ChristSozialen Katholiken (CSK) in der CSU, Dr. Thomas Goppel, MdL wie folgt Stellung:

„Die Kritiker des Papstes im Vorfeld, deren Befürchtungen, er werde polarisieren, politisieren, missionieren, sich in die Tagespolitik einmischen oder jegliche Einsichtsbereitschaft über Fehler der Kirche und ihrer Institutionen verschweigen, sind nach dieser Rede alle ohne Bestätigung. Die Handlungsaufforderung des Papstes zielte auf den notwendigen Dialog der Kräfte in Staat, Kirche und Gesellschaft, um die Probleme unserer Tage gemeinsam zu meistern. Die Herren Schwanitz, Ströbele und Beck, die Riege der Humanisten und Atheisten, die den Papst am liebsten zuhause in Rom gesehen hätten, sind um eine Erfahrung reicher: Den deutschen Papst interessiert kleinkarierte Mäkelei und die ständige Wiederholung von Vorwürfen und Schuldzuweisungen, die aufzuarbeiten andere Gelegenheiten gesucht sein müssen, nicht.

Über die Zukunft der Menschen (und nicht nur der Katholiken) entscheiden nicht die Fehler von gestern, sondern die Lernbereitschaft für morgen – Gut, dass Benedikt XVI. daheim war und ist, um uns den Charakter zu beschreiben, den mitzubringen Pflicht ist, wenn uns die offenen Fragen unserer Tage in Gesellschaft und Staat, in Europa, aber auch in Deutschland nicht zerreißen sollen.

Mehr Toleranz als die dieses deutschen Papstes, auch gegenüber seinen unterschiedlichsten Gegnern, erlebt man selten.“

Schlagworte: , , ,

Kommentare geschlossen.